So wird das nichts mit dem sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga Kronach! Der VfR Johannisthal ließ am Samstag erneut zwei wertvolle Punkte im Titelrennen liegen, weil die Mannschaft von Trainer-Torwart Tobias Mayer im Heimspiel gegen Außenseiter FV Mistelfeld über ein 1:1 nicht hinaus kam.

VfR Johannisthal -
FV Mistelfeld 1:1 (1:1)

Die "Korbmacher" gingen zwar in der 7. Minute durch Ludwig in Führung, als eine misslungene Flanke im langen Eck einschlug, jedoch verpasste man im weiteren Verlauf seine optische Überlegenheit zu nutzen. Nach einem kapitalen Fehler in der Hintermannschaft erzielte Baldauf den
Ausgleich. Ein Freistoß von Ludwig an den Pfosten sorgte noch für Gefahr. Auch Bergauer verpasste beim Nachschuss die erneute Führung.
In der zweiten Hälfte war ein Bemühen der Heimelf deutlich erkennbar, jedoch war man weder zwingend, geschweige denn effektiv genug. Die Gäste verteidigten geschickt und waren bei einigen Kontern durchaus gefährlich. Eine feine Einzelleistung von Wittmann, der überlegt für Kraus auflegte, sorgte nochmals für Gefahr, jedoch wurde dessen Schuss von einem Gästeakteur von der Linie gekratzt. Die Finsel-Truppe blieb ihrerseits weiterhin gefährlich und hatte auch eine Riesenchance, als Stegner nur den Pfosten traf.
Tore: 1:0 Ludwig (7.), 1:1 Baldauf (25.) / SR: Michael Ruß.

Ober-/Unterlangenstadt -
FC Schwürbitz 1:3 (1:2)

In der 10. Minute verbuchte die Heimelf durch Traut den ersten Torschuss. Kurz darauf scheiterte Kremer aus fünf Metern an Torwart Mahmud. In der 27. Minute verpasste die Heimelf eine Doppelchance zur Führung. Nach einem Kopfball von Gebert an die Latte verfehlte nämlich Weimer im Nachschuss um Haaresbreite den Kasten. In der 39. Minute brachte Traut nach einem sehenswerten Solo die Heimelf in Führung. Direkt im Gegenzug glich der FC durch einem Abpraller vom Pfosten aus. Kurz vor dem Pausenpfiff gingen die Gäste durch einen technisch anspruchsvollem Treffer von Kremer 2:1 in Front. Die nach der Pause in allen Belangen agileren Schwürbitzer mussten bis zur 77. Minute auf den nächsten Treffer warten. Kremer schob den Ball ins untere Eck zum 1:3-Endstand.
Tore: 1:0 Traut (39.), 1:1 Krappmann (40.), 1:2 Kremer (45.), 1:3 Kremer (77.). - SR: Rudolf Knoch (Scheuerfeld). jr

Siedl. Lichtenfels -
VfR Schneckenlohe 5:1 (4:0)

1:0 Schmanski (7.), 2:0 Rammler (19.), 3:0 Krach (33.), 4:0 Kraus (45.) 4:1 Günnel (58.), 5:1 Reinhard (86.) / SR: Schäff.

SpVgg Obersdorf -
SV Fischbach 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Tayfach (8.), 1:1 Pauli (86.) / SR: Marc Benker.

SpVgg Isling -
TSF Theisenort 1:2 (1:2)

Tore: 0:1 Weber (28.), 1:1 Gromm (31.), 1:2 K. Kleylein (43.) / SR: Tobias Mildenberger.

Schwabthaler SV -
TSV Küps 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Eigentor (45.+1) , 1:1 Schneider (75.) / SR: Jürgen Strauch.

FC Altenkunst./Wo. -
FC Baiersdorf 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Natterer (2.) / SR: Rüdiger Baierlipp / Zuschauer: 120.

FC Lichtenfels II -
FC Fort. Roth 6:0 (1:0)

Tore:1:0 Höninger (30./Elfmeter), 2:0 Aumüller (54.), 3:0 Prankic (81.), 4:0 Wagne (84.), 5:0 Wagner (87.), 6:0 Eigentor (88.) / SR: Michael Barsties / Zuschauer: 100.


Spiele vom Freitag

SSV Ober-/Unterlangenstadt - FC Lichtenels II 3:4 (2:2)
Tore: 1:0 Rollmann (11.), 1:1 Krappmann (13.), 2:1 Traut (18.), 2:2 Lulei (22.), 2:3 Hönninger (55.), 3:3 Rollmann (73.), 3:4 Lulei (88.) / SR: Fred Jacob.

TSF Theisenort -
FC Schwürbitz 5:2 (2:1)

Beide Mannschaften machten im Spitzenspiel sofort Druck. Bereits in der 3. Minute hatten Jakobi und K. Kleylein eine Doppelchance. Schwürbitz antwortete mit Krappmann. Torhüter Franz konnte rechtzeitig eingreifen. Nach diesem stürmischen Beginn blieb das Tempo hoch. In der 20. Minute erkämpfte sich D. Blinzler den Ball am eigenen Strafraum, schickte diesen mit einem herrlichen Pass auf Wich, der Jakobi einsetzte. Dessen Schuss brachte zwar noch keine Gefahr, doch K. Kleylein stand goldrichtig und schob ein.
Chancen gab es jetzt fast im Minutentakt für die TSF. Einzig Gästespieler Kremer sorgte mit gekonnten Dribblings für Entlastung. Eine tolle Kombination brachte das hochverdiente 2:0. Jakobi scheiterte danach noch zweimal hintereinander an Torwart Schäfer. Keine Minute später kam Krämer im Strafraum der TSF gegen vier Spieler zu Fall und es gab Elfmeter, den Kremer vollstreckte.
Theisenort zeigte sich in der zweiten Halbzeit nicht geschockt. Von Schwürbitz war nichts mehr zu sehen. Die Heimelf erspielte sich Chancen fast im Minutentakt und erzielte drei weitere Tore. Der FC Schwürbitz bäumte sich nochmals kurz auf. Kremer verkürzte nach einer Ecke per Kopf. Danach verflachte die Partie. Der erfahrene Schiedsrichter Lischka behielt in jeder kniffligen Situation die Ruhe und zeigte eine gute Leistung. ber
Tore: 1:0 D. Kleylein (18.), 2:0 Bauer (36.), 2:1 Kremer (45./Elfmeter), 3:1 Jakobi (60.), 4:1 D. Kleylein (61.), 5:1 Buckreuss (66.), 5:2 Kremer (75.) / SR: Peter Lischka (Ebersdorf)