Interessierte Gäste können am Sonntag, 17. Juni, um 11 Uhr an einer Führung zur Entstehung und Ausstattung der Kapelle von Schloss Weissenstein in Pommersfelden teilnehmen. Dieser kleine Rundgang ist in diesem Jahr neu im Führungsprogramm, teilt die Schlossverwaltung mit. Er bietet einen Einblick in den ältesten Teil des Schlosses. So liege auch der Grundstein für den Schlossbau, der 1711 gelegt wurde, unter dem Altar. Als Marienkirche im August 1718 geweiht, zeigt die Kapelle nicht nur besonders schöne Mariendarstellungen, sondern auch weitere Figuren, die alle eng mit dem Bauherren Kurfürst Lothar Franz von Schönborn in Verbindung stehen.


Anmeldung erforderlich

Die liebevolle Gestaltung schafft eine einzigartige Atmosphäre, und wie das gesamte Schloss, blieb auch die Schlosskirche über die letzten drei Jahrhunderte unbeschadet und kann im Original erlebt werden. Aufgrund einer Teilnehmerbegrenzung wird für die Führung in der Kapelle um Anmeldung gebeten (Telefon 09548/98180 oder per E-Mail: info@schloss-weissenstein.de). red