Jeder dritte Getötete im Straßenverkehr in Mittelfranken ist ein Motorradfahrer. Die Hauptunfallursache ist die Überschreitung der Geschwindigkeit bzw. das Fahren mit nicht angepasster Geschwindigkeit, heißt es in einem Pressebericht der Polizeiinspektion Höchstadt. In deren Bereich verunglückte im vergangenen Jahr kein Motorradfahrer tödlich, bei Unfällen werden Motorradfahrer jedoch überproportional oft schwer verletzt.
Aus diesem Grund werden aktuell gezielt sowohl Geschwindigkeitskontrollen als auch ganzheitliche Verkehrskontrollen durchgeführt, so auch am Sonntag zwischen 13 und 16 Uhr.
Bei der Kontrollaktion am Sonntag wurden auf der B 470 auf Höhe der Autobahnauffahrt Höchstadt-Ost insgesamt 28 Motoradfahrer kontrolliert. Wie die Polizei mitteilt, kam es in keinem Fall zu einer Beanstandung, weder der Fahrer noch der Fahrzeuge oder der Geschwindigkeit. Bei erlaubten 70 km/h auf der Bundesstraße fuhren drei Autofahrer zu schnell, der Schnellste wurde mit 91 km/h festgestellt. pol