Zum Klassentreffen der "Achtziger" kam in Zeil der Geburtsjahrgang 1938, somit der Schuljahrgang 1944, zusammen.
Am Freitag trafen sich die ehemaligen Volksschüler vormittags auf dem Aussichtsplateau vor dem Zeiler Käppele. Mit dem ehemaligen Zeiler Stadtpfarrer, Ehrenbürger und Geburtsjahrgangskollegen Alfred Östreicher feierten alle einen Dank- und Gedenkgottesdienst. Die früheren Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Hubert Kuhn und Erich Geßner waren seine Ministranten. Marga Veit, geborene Pottler, hatte vor dem Marienaltar eine mit Sonnenblumen bestückte und mit 23 brennenden Kerzen umrandete Schale für die Verstorbenen des Jahrgangs aufgestellt.
Später gab es einen Empfang im Rathaus bei Bürgermeister Thomas Stadelmann; am Kirchenportal der St.-Michael-Kirche entstand das Erinnerungsfoto. Dann ging's in den Biergarten der Brauereigaststätte Göller. Die weiteste Anreise hatte Gertrud Böhm, geborene Pottler, früher wohnhaft in der Hauptstraße, aus den USA. red