Das gemeinsame Sommerfest von Ausländern und Deutschen findet am Samstag, 7. Juli, ab etwa 15.30 Uhr im Anschluss an die Eröffnung der Ausstellung "Keys of Hope" in Haßfurt zwischen Ritterkapelle und Caritashaus "Julius Echter" statt. Auf das Fest weist der Caritas-Kreisverband hin.
Das völkerverbindende Asylfest hat nun schon eine lange Tradition. Und alle, die einmal vorbeigeschaut haben, kommen begeistert wieder, wie die Caritas beschreibt, denn dieses Begegnungsfest hat einen ganz eigenen Charakter: bunt, exotisch, mit besonderem Flair. Veranstalter sind die Flüchtlings- und Integrationsberatung des Caritasverbandes für den Landkreis Haßberge (gefördert durch die Bayerische Staatsregierung), der Freundeskreis Asyl und die Schwangeren-Beratungsstelle des Sozialdienstes Katholischer Frauen.
Für die Kinder wird im abgeschlossenen Hof des Caritashauses vielseitige Betreuung angeboten sowie von der Singschule Monika Schraut ein Kindermusical. Außerdem spielt die Flötengruppe der Flüchtlingskinder unter der Leitung von Helga Koeppe.


Ein Begegnungsfest

Vorurteile, Ängste und Befürchtungen gegenüber Ausländern, Flüchtlingen und Asylbewerbern entstehen oft aufgrund falscher oder fehlender Informationen. Das Begegnungsfest will deshalb die Möglichkeit bieten, zwanglos miteinander in Kontakt und ins Gespräch zu kommen, um so mehr voneinander zu erfahren und einander besser zu verstehen. Das gemeinsame Feiern bei Spezialitäten, Kaffee und Kuchen ist laut Caritas eine gute Gelegenheit, sich näher kennenzulernen.
Wer zum Sommerfest kommt, kann also nicht nur seine Solidarität den ausländischen Mitbürgern gegenüber beweisen, sondern auch Spaß haben. red