Nach dem erfolgreichen Rückrundenauftakt mit den Siegen in Weinheim und in Leiselheim will der TTC Wohlbach in der 3. Tischtennis-Bundesliga Süd am Samstag (18 Uhr) zu Hause Wiedergutmachung für die überraschende Vorrundenniederlage in Effeltrich betreiben.

TTC Wohlbach -
DJK SpVgg Effeltrich
Das Oberfrankenderby ist nicht nur für die Wohlbacher (8. Platz, 7:15 Punkte) wegweisend für den weiteren Saisonverlauf. Effeltrich steht aktuell mit 6:18 Punkten knapp hinter den TTC-Herren. Ein Heimsieg würde Wohlbach auf den 7. Tabellenplatz hieven und Anschluss an das Ligamittelfeld herstellen. Mit einer Niederlage würde der TTC hinter den oberfränkischen Konkurrenten rutschen und wäre wieder mitten im Abstiegskampf.
Nach den starken Leistungen zuletzt scheinen Richard Vyborny und Co. für das "Vier-Punkte-Spiel" allerdings bestens gerüstet. Die Akteure haben ihren spielerischen Rhythmus gefunden, sind mental bereit und hochmotiviert. Die Hausherren sind in der Favoritenrolle und wollen dieser natürlich auch gerecht werden. Um die Partie von Anfang an in die richtigen Bahnen zu lenken, wäre es wichtig, mindestens ein Doppel und eines der beiden Einzelspiele zu gewinnen. Dann können die TTC-Herren auch ihre ganze Stärke ausspielen.
Die Gäste aus der Forchheimer Umgebung sind seit fünf Spielen ohne Erfolg. Sie haben auch nicht immer in voller Besetzung gespielt und konnten so als Mannschaft bisher nie wirklich zusammenwachsen. Die Zuschauer können gespannt sein, wie sich Effeltrich mit den Spielern Martin Guman, Martin Jaslovsky, Marius Zaus und Alexander Rattassep in Wohlbach präsentieren wird. hb