Seit nunmehr 16 Jahren gehört das Hallenfußballturnier der DJK Stappenbach zum festen Bestandteil vieler Vereine aus dem Steigerwald und der Umgebung. In zwei Vorrundengruppen mit je sechs Mannschaften wurden die zahlreichen Zuschauer in der Burgebracher Windeck-Sporthalle bestens unterhalten. Während des gesamten Turniers wurden in 38 Spielen 138 Treffer erzielt. Zum besten Torwart wählten die Vereinsverantwortlichen Marco Beck (SV Weichendorf). Mit 14 Treffern avancierte Mario Meth (DJK Stappenbach) zum erfolgreichsten Torschützen.
In der ersten Viertelfinalpartie verlangte der SV Walsdorf dem SV Ober-/Unterharnsbach alles ab und unterlag nur knapp mit 1:2. Das zweite Viertelfinale zwischen der DJK Stappenbach und der SpVgg Stegaurach entschied der Gastgeber mit 3:1 für sich. Einen harten Kampf lieferte der TSV Hirschaid dem Ligakonkurrenten TSV Burgebrach und musste sich mit knapp mit 1:2 geschlagen geben. Im letzten Viertelfinale wurde der SV Weichendorf seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte den SV RW Lisberg mit 3:1.


Halbfinale

SV Ober-/Unterharnsbach -
DJK Stappenbach 1:5

Die Harnsbacher gingen durch ein Freistoßtor von Christoph Metzner in Führung. Mit einem Doppelschlag wendete Christian Dotterweich das Blatt, und Torjäger Mario Meth erhöhte auf 3:1 für Stappenbach. Steffen Denzler und abermals Meth besorgten den klaren 5:1-Endstand für den Titelverteidiger.
TSV Burgebrach -
SV Weichendorf 3:0

Es kam zunächst kein richtiger Spielfluss auf. Dies änderte sich in der 4. Min., als der TSV Burgebrach durch Markus Mohr in Führung ging. Der SV Weichendorf drängte auf den Ausgleich, aber der TSV verteidigte geschickt seine Führung. In der letzten Minute stürmte der SVW mit Mann und Maus. Die Burgebracher agierten aber clever und schraubten das Ergebnis durch Tore von Michael Knorz und Hannes Weber auf 3:0.


Spiel um Platz 3

SV Ober-/Unterharnsbach -
SV Weichendorf n.N. 4:1

Beide Mannschaften einigten sich auf ein Neunmeter-Schießen, das die Harnsbacher mit 4:1 für sich entschieden.


Endspiel

DJK Stappenbach -
TSV Burgebrach 2:4

Nach fünf Minuten zog der Stappenbacher Torsteher Benjamin Kaiser ab, und der Ball schlug zum 1:0 für die DJK im gegnerischen Kasten ein. Jonas Selig besorgte wenig später das 1:1. Ab diesem Zeitpunkt hatten die Burgebracher das Heft fest in der Hand. Markus Mohr und Pascal Dieterle brachten ihre Mannschaft mit 3:1 in Front. Nach dem 2:3-Anschschlusstreffer durch Meth kam nochmals kurz Spannung auf. TSV-Keeper Pascal Spey setzte das Leder mit einer tollen Granate vom eigenen Kasten über den aufgerückten Kaiser hinweg zum 4:2-Endstand ins Tor und ließ die Burgebracher jubeln.