Als ein Grundstücksbesitzer am Altensteiner Weg in Wülflingen am Fastnachtsdienstag nachmittags aus dem Fenster blickte, um sich an einer Schar Meisen zu erfreuen, traute er seinen Augen nicht: Saß da nicht ein großer bunter Vogel im Geäst? So ungefähr auf den dritten Blick wurde klar, wie der Wülflinger schilderte, dass es sich um einen Papagei handelte, der wohl aus seinem Käfig ausgebüxt war und sich nun der rauen Wirklichkeit eines kalten Wintertags in nördlichen Breitengraden ausgesetzt sah.
Die Suche im Ort nach dem Vogelhalter blieb ergebnislos. Der bunte Vogel machte sich unterdessen wieder davon. red