Der Weltladen Kulmbach (Langgasse 17, neben C&A) lädt am Freitag zwischen 15 und 18 Uhr zu einer Verkostung von Kaffee aus Uganda und Schokoladen mit Kakao aus São Tomè ein. Die Besucher erfahren dabei Interessantes über den fairen Handel mit afrikanischen Handelspartnern.
Zu Gast im Weltladen ist Jorge Inostroza, Leiter der Abteilung Weltläden bei der Gepa (Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der dritten Welt mit Sitz in Wuppertal). Jeder kann sich bei dem Aktionstag aus erster Hand darüber informieren, was der faire Handel in Afrika bewirkt am Beispiel der Handelspartner aus Uganda und São Tomè. Jorge Inostroza steht für alle Fragen Rede und Antwort.


Erfolgsgeschichten

"Taste Fair Africa" zeigt die ganze Vielfalt eines rundum faszinierenden Kontinents. Viel zu wenig werden die positiven Entwicklungen gezeigt, die den Menschen in Afrika neue Zukunftsperspektiven geben: Südöstlich des Edward-Sees in Uganda lag einst das Königreich Ankole, welches zum Namensgeber einer erfolgreichen Kaffeekooperative wurde (Ankole Coffee Producers´ Cooperative Union).
Oder wer weiß schon, dass Kakao aus São Tomè zu den besten der Welt zählt? São Tomè e Principe ist ein Inselstaat im Golf von Guinea. Die Kooperative CECAQ-11 hat sich in Westafrika als Pionier für Bio-Kakao aus fairem Handel einen Namen gemacht. Das Weltladen-Team freut sich auf viele Besucher. red