Christiane Reuther

Goldene Hochzeit feierten in Haßfurt Gisela und Ludwig Barth. Glückwünsche zum Ehejubiläum übermittelte unter anderem Haßfurts Bürgermeister Günther Werner.
Ludwig Barth ist in Goßmannsdorf in den Haßbergen geboren und dort aufgewachsen. Er lernte Landmaschinenschlosser bei der BayWa in Hofheim. Danach wechselte er zur Firma Herkenröther und Dinkel nach Haßfurt. Hier lernte er durch einen Arbeitskollegen seine Gisela kennen. Nach der Hochzeit lebte das junge Ehepaar zwölf Jahre in Goßmannsdorf. Dort wurden die beiden Töchter geboren. Mittlerweile erfreuen sich die Großeltern auch an ihren beiden Enkeltöchtern.
Den Lebensmittelpunkt verlagerte das Jubelpaar dann nach Baden-Württemberg, wo es 25 Jahre in der Nähe von Stuttgart lebte. Ludwig Barth war bis zum Eintritt in den Ruhestand als Hausmeister im Rathaus von Stuttgart tätig. Für die Ruhestandszeit ist das Jubelpaar in Haßfurt ansässig geworden, wo beide die Arbeit im ansehnlichen Garten genießen. Ludwig Barth wirkt in Haßfurt ehrenamtlich als Feldgeschworener.
Gisela Barth, geborene Göb, ist in Haßfurt geboren und aufgewachsen. Früher arbeitete sie bei der Schuhfabrik Waldi, in Stuttgart war sie an einer Schule beschäftigt. Die 69-Jährige näht gerne und genießt die ruhige Zeit nach dem Arbeitsleben. Lange Jahre begaben sich die Eheleute mit ihrem Wohnwagen, den sie jetzt aber verkauft haben, auf Reisen.