In der Jahreshauptversammlung wurden beim FC Burk die Weichen für die Zukunft gestellt.
Zunächst berichtete der scheidende Vorsitzende Holger Lehnard über das abgelaufene Vereinsjahr, das mit Höhen und Tiefen verbunden war, wobei vor allem das aktuell schlechte Abschneiden der ersten Fußballmannschaft, die wohl den Weg hinab in die Kreisklasse antreten muss, etwas auf die Gefühlslage im Verein drückt.
Nach dem Bericht des Hauptkassiers Christian Schmitt, der die finanzielle Situation als durchaus ordentlich darstellte, folgten die Ausführungen der Abteilungsleiter Frank Gareus (Fußball), Christof Gügel (Tischtennis) und Marie-Luise Lehnard (Gymnastik). Insgesamt ist zu berichten, dass der Verein gut aufgestellt ist und das Sportangebot von den Mitgliedern gut angenommen wird.
Im Fokus standen dann ein Antrag auf Satzungsänderung und die turnusgemäß vorgesehenen Neuwahlen. Nachdem Holger Lehnard bei der letzten Wahl bereits erklärt hatte, nach Ablauf der Amtsperiode aus persönlichen Gründen nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung zu stehen, verlief die Suche nach einem Nachfolger im Vorfeld ergebnislos. Es war nach der bisherigen klassischen Vereinssatzung nicht möglich, ein Mitglied zu finden, das sich bereiterklärte, für das Amt des ersten Vorsitzenden zu kandidieren.
Um Mitstreiter zu finden, entschloss sich daher der bisherige Zweite Vorsitzende Peter Hörath, einen Antrag auf Satzungsänderung zu stellen, und zwar dahingehend, dass es künftig fünf gleichberechtigte Vorstandsmitglieder geben soll. Bei diesem Modell, das schon bei einigen Nachbarvereinen eingeführt wurde, erfolgt im Vorstand eine klare Aufgabenteilung nach Ressorts, wodurch auch die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilt wird.
Die anwesenden 87 Mitglieder stimmten dem Antrag, der von Günther Jackl ausführlich erklärt wurde, ohne Gegenstimme zu. Bei der anschließenden Wahl konnten dann alle Vorstandsposten besetzt werden. Im Einzelnen wurden gewählt: Peter Hörath (Vorsitzender Veranstaltungen und Vereinsleben), Thorsten Benning (Vorsitzender Liegenschaften), Christian Schmitt (Vorsitzender Finanzen), Roland Sterzl (Vorsitzender Sport) und Christian Büttner (Vorsitzender Öffentlichkeitsarbeit). Weiterhin wurde von der Versammlung Oliver Faust (neu) als Schriftführer, Andrea Faust als Vereins-Ehrenamtsbeauftragte, Johannes Sponsel als stellvertretender Vorsitzender Finanzen sowie Stefan Heinlein und Thomas Schramm (beide neu) als Kassenprüfer gewählt.
Josef Herzing erklärte sich bereit, weiterhin als Fahnenträger zur Verfügung zu stehen, sowie Gundi und Jürgen Hofmann als Platzkassiere. So konnten alle zu vergebenden Posten besetzt werden.
Der Antrag auf Ernennung von Josef Herzing, Hans Findeis, Norbert Haas, Henry Wölker und Günther Posmeck zu Ehrenmitgliedern wurde von der Versammlung einstimmig angenommen. Im Hinblick auf die vielen weiteren anstehenden Ehrungen für 25-, 40- und 60-jährige Mitgliedschaften wird der Verein in naher Zukunft einen gesonderten Ehrungsabend im Sportheim ausrichten.
Peter Hörath verabschiedete Holger Lehnard und Klaus Möller, beide nach achtjähriger Tätigkeit als Vorsitzender bzw. Schriftführer, sowie Frank Gareus, der sein Amt als Fußballabteilungsleiter im Sommer abgeben wird, sich aber weiterhin im Verein einbringen wird. red