Eiserne Hochzeit und damit ihr 65. Ehejubiläum feierten Georg und Elisabeth Holschuh in Buttenheim.
Anfang 1949 lernte der aus Friesen stammende Georg Holschuh beim Faschingstanz in Dreuschendorf die gebürtige Buttenheimerin Elisabeth Schmitt kennen. 1953 wurde Hochzeit gefeiert.
Neben dem VdK engagierte sich Georg ehrenamtlich über 60 Jahre auch für den örtlichen Kriegerverein, dessen Vorstand er jahrzehntelang war, und fast genauso lange trug er auch die Vereinsfahne. Mehr als 20 Jahre organisierte das Paar gemeinsam die Blutspendeaktionen in Buttenheim und führte auch die Haussammlungen durch.
Georg Holschuh, ein gelernter Fläschner und Installateur, machte nach seiner Pensionierung seinen Beruf zum Hobby. So ziert sein Haus sowie die Häuser seiner Kinder ein selbst gefertigter kupferner Wetterhahn. Elisabeth Holschuh gab ihren Beruf auf, um sich voll der Erziehung ihrer beiden Kinder zu widmen. Seit 65 Jahren sind die beiden auch treue FT-Leser.
Zum eisernen Hochzeitstag gratulierten die beiden Töchter mit Schwiegersöhnen sowie vier Enkelkinder. Landrat Johann Kalb und Erster Bürgermeister Michael Karmann gratulierten im Namen des Landkreises und der Marktgemeinde Buttenheim. Die kirchlichen Segenswünsche überbrachte Pfarrer Günther Seel. red