In den trockenen, sonnigen und schwach bewachsenen Gegenden nahe der Bundesstraße 303 bei Beikheim und an der Gubel sind verschiedene Arten des Bläulings, besonders der Hauhechelbläuling, der silbergrüne Bläuling und der kleinere Faulbaumbläuling zu beobachten. Ist das Männchen des silbergrünen Bläulings an der Flügeloberseite hell silbrigblau gefärbt mit braunen Rändern, so zeigt sich das Weibchen eher braun mit ein wenig bläulicher Farbe. Gleich sind die Farben an der Flügelunterseite mit weiß umrandeten schwarzen Punkten. Bei der Paarung sind die Geschlechter leicht zu unterscheiden. Foto: wkn