Der Kommandant Patrick Arold blickte in der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schnaid auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Neben vielen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen absolvierte die Ortswehr erfolgreich eine Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz", der sich 17 Aktive stellten.
Zudem nahmen vier Feuerwehrleute aus Schnaid bei der THL-Leistungsprüfung der FFW Hallerndorf teil, ebenfalls vier Mitglieder haben die modulare Truppausbildung gemeistert. Zu mehreren Einsätzen wurde die FFW Schnaid im abgelaufenen Jahr gerufen. Sie gliedern sich auf in sechs Sicherheitswachen und zwei Brandeinsätze, informierte Arold.
Besonders erfreulich sei die Altersstruktur der Truppe: 21 der 40 Aktiven sind unter 30 Jahre, acht unter 40 Jahre alt. "Dies ist ein Resultat der hervorragenden Jugendarbeit in den letzten Jahren und Jahrzehnten", lobte der Kommandant seine Vorgänger. Der Vorsitzende Reinhold Ruschig ging in seinem Rechenschaftsbericht auf die Vereinsaktivität ein. Im Oktober habe man damit begonnen, die Drainage am Feuerwehrhaus zu erneuern. Es sind noch einige Restarbeiten zu verrichten. Den vielen freiwilligen Helfern dankte er für ihren Einsatz. "In diesem Jahr wollen wir noch die Fenster austauschen und die Fassade streichen. Auch den Vorplatz möchten wir neu gestalten", blickte der Vereinschef auf die kommenden Aufgaben.


Rein ehrenamtlich tätig

Der Hallerndorfer Bürgermeister Torsten Gunselmann (FWG) dankte in seiner Ansprache in der Dienstversammlung der aktiven Wehr.
"Die Gemeinden müssen zwar nach dem Feuerwehrgesetz die Leistungsfähigkeit einer Feuerwehr durch Ausrüstung, Bau, Unterhalt und Beschaffung von Material, Geräten und Fahrzeugen gewährleisten. Die eigentliche Arbeit und das Engagement wird aber ausschließlich von Frauen und Männern geleistet, die in unseren Wehren rein ehrenamtlich tätig sind", sagte Gunselmann.