Ein Musterbeispiel an gelungener Zusammenarbeit der städtischen Behörden und der Bürger wurde in der Ebermannstadter Wohnsiedlung Grasiger Weg, von den Bewohnern wegen der eher kleinen Einfamilienhäuser "Schlumpfhausen" genannt, gefeiert.
Im Lauf des letzten Jahres hatten die Anwohner beschlossen, den maroden Spielplatz der Siedlung zu erneuern. Unterstützt durch eine Spende der Volksbank wurden Gespräche mit der Stadt aufgenommen. Innerhalb kürzester Zeit wurden mit den Verantwortlichen des Bauamts die neuen Spielgeräte ausgesucht und die Anordnung festgelegt. Nach dem Winter wurde mit den Bauarbeiten begonnen. Nun erfolgte im Rahmen eines kleinen Festes die Einweihung durch die Bürgermeisterin Christiane Meyer (NLE) mit den zahlreichen Kindern der Siedlung. red