Am Samstag ging gegen 1 Uhr bei der Polizei über Notruf die Mitteilung ein, dass eine maskierte Person mit einer Pistole durch das Familienzentrum, wo auch Asylbewerber untergebracht sind, laufen würde.Die Polizei rückte in großer Stärke an. Vor Ort zeigte sich, dass ein 18-jähriger Ausländer aus Fürth, der sich dort zu Besuch aufhielt, einen üblen Scherz erlaubt hatte. Mit Gasmaske auf dem Gesicht und Softairpistole in der Hand betrat er das Gebäude, um seinen hier wohnenden Freund zu erschrecken. Es bestanden keinerlei politisch motivierte Absichten. Die Spielzeugpistole wurde sichergestellt. Geprüft wird nun, ob der Fall strafrechtliche und kostenrechtliche Folgen hat.