Das augenblickliche "Nicht-Anfass- und Begreifmuseum" wartet in beschränktem Rahmen wieder auf menschlichen Besuch. Seit 7. Juni ist für Einzelpersonen oder Kleingruppen sonntags von 10 bis 16 Uhr die Tür geöffnet. Anmeldungen für andere Termine sind unter der Telefonnummer 09552/1763 möglich. Für Auskunft und Informationen steht das Museumsteam donnerstags zwischen 18.30 und 20 Uhr für Interessierte bereit.

Die kleine Salzstreuerschau des Museums zeigt in Miniatur topaktuelle Themen wie zum Beispiel Verkehrswende, leidende Kunst, Herden-Immunität, Bildungsnotstand oder Gruß aus Wuhan. red