Die Landesliga-Eishockeyspieler des ESC Haßfurt spielen in der kommenden Spielzeit in einer "sportlich höchst interessanten" Liga, wie sich Trainer Martin Reichert und Andreas Kurz auf der Vereinshomepage zitieren lassen. Bei der Ligentagung des Bayerischen Eissportverbandes (BEV) gaben die Offiziellen am vergangenen Freitag die vorläufige Einteilung der beiden Landesligagruppen bekannt.
Demnach bekommen die Fans im Haßfurter Stadion am Großen Anger Besuch von den beiden Bayernliga-Absteigern EV Moosburg und EC Pfaffenhofen. Die weiteren Teams in der Haßfurter Gruppe sind der ERSC Amberg, EV Dingolfing, SE Freising, VER Selb 1b, ESC Vilshofen, EHC Bad Aibling, EV Aich und ESV Waldkirchen. Besonders freuen werden sich einige Anhänger der Haßfurter Hawks, dass auch der TSV Trostberg mit dabei ist. Außerdem nahm der Verband eine Änderung im Modus der Verzahnungsrunde vor. Die beiden Landesligagruppen werden später aufgeteilt und vermischt. flx
Verzahnungsrunde C: Bayernliga Platz 9, 12, 14 + Landesliga (Gruppe 1) Platz 1, 3, 5 + Landesliga (Gruppe 2) Platz 2, 4
Verzahnungsrunde D: Bayernliga Platz 10, 11, 13 + Landesliga (Gruppe 2) Platz 1, 3, 5 + Landesliga (Gruppe 1) Platz 2, 4