Die Bauarbeiten zur Generalsanierung der Altenkunstadter Grundschule sind in vollem Gang. "Liegen wir im Zeitplan?", erkundigte sich Stephanie Dittrich von den Bündnisgrünen am Dienstagabend im Bauausschuss. "Bei der Dachsanierung des Altbaus liegen wir leider drei Wochen im Zeitverzug", räumte Bürgermeister Robert Hümmer (CSU) ein.

Umweg ärgert Anwohner

Der Bahnübergang im Burgkunstadter Ortsteil Mainklein ist wegen Gleisbauarbeiten für längere Zeit gesperrt. Eigentlich. Ab und an wird die Sperrung für eine kurze Zeit aufgehoben. Darüber wundern sich die Einwohner aus dem Altenkunstadter Ortsteil Maineck, die normalerweise über Mainklein nach Kulmbach fahren. Derzeit müssen sie einen Umweg über Altenkunstadt in Kauf nehmen. "Niemand weiß, was Sache ist. Die Einwohner von Maineck wünschen sich eine verbindliche Aussage, zu welchen Zeiten gesperrt und wann geöffnet ist", wandte sich der Mainecker Gemeinderat Gunther Czepera (CSU) an den Bürgermeister. Dieser versicherte, bei den zuständigen Stellen nachzuhaken.

Der Kordigastweg von Pfaffendorf nach Siedamsdorf ist hergerichtet. Georg Deuerling (FBO) monierte, dass die neue Schotterschicht bereits wieder Löcher aufweise. Als Grund führte Hümmer den starken Autoverkehr an. Dieser führe dazu, dass der Belag nach außen rutsche. Er müsse wieder reingeholt werden. Zugleich ließ er keinen Zweifel daran aufkommen, dass die Bauarbeiten ordnungsgemäß durchgeführt wurden. In der Weismainer Straße wurden die alten Kanäle und Wasserleitungen saniert. Karlheinz Hofmann (SPD) wies darauf hin, dass dabei der straßenbegleitende Fahrradweg in Mitleidenschaft gezogen wurde. Er weise Risse auf. Hümmer teilte mit, dass im Zuge der Straßensanierung, die voraussichtlich im nächsten Jahr stattfinden werde, auch der Geh- und Radweg neu geteert werde. Auf Nachfrage von Maximilian Deuber (FWG) teilte das Gemeindeoberhaupt mit, dass sich der Einbau des Wasserrades an der Neumühle verschiebe. Als Grund nannte er den Einbau einer Turbine zur Energiegewinnung durch den Mühlenbesitzer.

Im Kreuzbergkindergarten und im Kathi-Baur-Kindergarten, die beide von der Caritas betrieben werden, sind derzeit alle Plätze belegt. In der Theodor-Heuß-Straße entsteht mit dem "Haus des Kindes plus" des BRK eine weitere Einrichtung. Der Spatenstich hierfür soll in Kürze stattfinden. "Im katholischen Pfarr- und Jugendheim wird eine Notgruppe mit 20 bis 25 Plätzen eingerichtet, die im September ihren Betrieb aufnimmt", beantwortete der Bürgermeister eine Frage von Stephanie Dittrich.

Ausgerechnet an seiner Grundstücksgrenze, an der ein Feldweg entlang führt, möchte ein Einwohner aus dem Ortsteil Prügel eine Vierfachgarage errichten.

Um brenzlige Situationen zwischen landwirtschaftlichen Fahrzeugen und aus der Garage ausfahrenden Autos zu verhindern, versagte das Gremium einstimmig das gemeindliche Einvernehmen. Ein Ehepaar möchte im Außenbereich des Ortsteiles Spiesberg ein Wohnhaus errichten. Da es sich nicht um ein privilegiertes Vorhaben handelt, das zum Beispiel der Landwirtschaft dient, musste die Voranfrage negativ beschieden werden.