Ein erheblicher Sachschaden entstand am Dienstagnachmittag beim Brand in einem Einfamilienhaus im Leitenweg. Verletzte gab es nicht. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Bamberg hat vor Ort die Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache aufgenommen.
Gegen 15.30 Uhr wurden Anwohner durch den Rauchmelder auf das Feuer in einem Zimmer im Dachgeschoss aufmerksam und verständigten die Feuerwehr. Die Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen. Zahlreiche Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren und Beamte der Polizei Bamberg-Land eilten zum Brandort.
Das Zimmer im Dachgeschoss stand hier bereits im Vollbrand. Bereits nach kurzer Zeit hatten die Wehren die Flammen unter Kontrolle. Gegen 17 Uhr war der Brand gelöscht.
Am Gebäude entstand Sachschaden von etwa 75 000 Euro. Die evakuierten Hausbewohner sind nach Auskunft von Bürgermeister Gerd Schneider, der aus dem nahen Rathaus an den Brandort geeilt war, bei Nachbarn untergekommen. pol/hak