Im Stadtschloss fand die Mitgliderversammlung der Seniorengemeinschaft statt. Vorsitzende Monika Faber ging auf die Auswirkungen der Pandemie für die Seniorengemeinschaft ein. Diese waren vor allem die Schließung des Büros und die teilweise Einschränkungen bei der Hilfeleistung. Das Büro sei jetzt wieder geöffnet, allerdings seien Besuche nur nach telefonischer Voranmeldung möglich. Die Mitgliederzahl ist von 279 auf 360 angestiegen.

Christa Gleichmann machte in ihrem Kassenbericht auf die finanzielle Lage der Gemeinschaft aufmerksam. Dieter Erbse gab einen Rückblick auf 2019. Es wurden fast monatliche Filmvorführungen in Weismain, Michelau und in der Seniorenresidenz Bad Staffelstein durch- geführt. Ebenso wurden die Spielenachmittage in Lichtenfels (Gastwirtschaft Wallachei) und in Bad Staffelstein abgehalten. Dies sei durch die Pandemie jäh beendet worden.

Durch das Ausscheiden der Schatzmeisterin Christa Gleichmann zum 31. Dezember wird eine Umstrukturierung im Vorstand nötig. Regina Lorenz hat sich ab Januar 2019 in diese Position eingearbeitet und wird von Christa Gleichmann noch unterstützt, so dass sie zum Jahresbeginn die Geldgeschäfte der Vereinigung übernehmen kann. Sie wurde einstimmig bestätigt. red