Der zweite Gender Award als Auszeichnung für vorbildliche Gleichstellungsarbeit in den Kommunen wird verliehen. Und die Stadt Coburg wurde von der Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Arbeitgeber (BAG) mit fünf weiteren Kommunen nominiert. Die Preisverleihung wird am Montag, 11. Juni, im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Berlin vorgenommen. Es werden Kommunen ausgezeichnet, bei denen eine besonders kreative und/oder vorbildliche Gleichstellungsarbeit an den Tag gelegt wird. Mit dem Erreichen der erforderlichen Punktzahl hat sich die Stadt Coburg schon gut in diesem Feld positioniert, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Coburg, Susanne Müller, wird an diesem Tag vor Ort sein und die Auszeichnung entgegennehmen. red