Auch in 2018 wird in Züntersbach wieder die Carrera Universal Bahn im Maßstab 1:32 aufgebaut, bereits zum 12. Mal seit 2006. In diesem Jahr wurde das Streckenlayout der Formel 1-Strecke von Shanghai nachempfunden. Die Carrera-Bahn von Hartmut Schaidt aus Sinntal-Züntersbach und Thomas Gerhard aus dem benachbarten Bad Brückenau besitzt vier Spuren, jede ist 36,5 m lang. Spannende Rennen sind garantiert. Die Bestzeit liegt bei unter 9 Sec. Sie wurde von dem Hammelburger Andreas Katzer und dem Euerdorfer Ernst Kaksch gefahren. Bewusst wurde auf Streckenteile wie Steilkurve, Schikanen oder Brückenbauten verzichtet, die die Strecke meist langsamer machen.
Der Aufbau mit bis zu fünf Personen dauerte insgesamt 48 Stunden. Das größte "Problem" bereitet meist die Stromversorgung der einzelnen Schienen, aber dies wurde vom Aufbauteam wieder super gelöst. Jeden Sonntag können Jung und Alt, nach kurzer Einweisung der beiden Bahnchefs, von 14 bis 18 Uhr in der Kasseler Straße im alten Gasthaus Kimmel in Sinntal Züntersbach ein paar Runden drehen. Die Bahn kann auch von Firmen und Gruppen oder Clubs angemietet werden. Sie steht noch bis Sonntag, 6. Mai, dann wird sie wieder auf dem Dachboden verstaut. Bis zum nächsten Jahr, bis es wieder heißt: "Gentleman, start your Engines." red