Der Bürgerbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Klaus Holetschek, MdL, kommt für eine öffentliche Bürgersprechstunde nach Bad Kissingen. Einen Bürgerbeauftragten gibt es seit Mitte März in Bayern. Dies war insbesondere dem neuen Bayerischen Ministerpräsidenten, Dr. Markus Söder, MdL, ein wichtiges Anliegen.
Klaus Holetschek verspricht: "Ich werde mich mit meinem neuen Amt für etwas stark machen, was im Mittelpunkt jeglicher politischen Arbeit stehen sollte: die Bürgernähe!". Sein Ziel ist es, die Bürgerinnen und Bürger "abzuholen" und auf kommunaler wie staatlicher Ebene zu begleiten. Durch eine Vernetzung der Kommunen untereinander werden künftig Synergien noch besser genutzt und damit der Nutzen für die Bürger erhöht. "Ich will für die Bürgerinnen und Bürger ein leicht ansprechbarer Partner, Lotse und Berater im Verkehr mit der öffentlichen Verwaltung sein. Jeder Bürger verdient eine Antwort", so Klaus Holetschek in einer Pressemitteilung der Bayerischen Staatskanzlei.
Bei der öffentlichen Bürgersprechstunde in Bad Kissingen am Montag, 4. Juni, von 18 bis 20 Uhr in der Regionalvinothek Frankens Saalestück "KissVino" die Gelegenheit, mit dem Bürgerbeauftragten ins Gespräch zu kommen und Anliegen vorzutragen. Holetschek wird dort - im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung vor Ort sein.
Wer Interesse an einer Teilnahme an dieser Sprechstunde hat, kann direkt am Montag, 4. Juni, um 18 Uhr in die Vinothek kommen. Bei Fragen oder für weitere Anliegen ist der Bürgerbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung auch postalisch (Prinzregentenstraße 24, 80538 München) oder per E-Mail (buergerbeauftragter@bayern.de) zu erreichen. red