Das Jubiläumsfest des Blasorchesters Ebern wird vorerst nicht nachgeholt. Auf 60 Jahre Vereinsbestehen kann die Kapelle heuer zurückblicken. Die großen Feierlichkeiten zu diesem Anlass fallen der Corona-Pandemie zum Opfer. Auch das für Ende Juli angedachte Braugassenfest wurde abgesagt.

Die Gesundheit hat Vorrang

An diesem Wochenende wäre es so weit gewesen: Die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen des Eberner Blasorchesters sollten über die Bühne gegehn. Wäre da nicht Corona dazwischengekommen. Sowohl der Vorstand als auch die aktiven Musiker und Mitglieder des Vereins wollten dieses Jubiläum mit dem großen Kreismusikfest vom 10. bis 13. Juli gebührend feiern.

Die Flyer und Plakate waren bereits gedruckt und ausgehängt, der Festausschuss steckte mitten in den Vorbereitungen, die Werbetrommel wurde kräftig gerührt, hochkarätige Musiker wie das Blechensemble "German Brass" wurden für die Festabende verpflichtet und Einladungen zum großen Festzug versendet. Bis zuletzt gaben die Organisatoren die Hoffnung nicht auf, das Festwochenende vielleicht doch stattfinden lassen zu können. Doch Anfang Mai fiel aufgrund der aktuellen Situation die Entscheidung: Ebenso wie das Jubiläumskonzert und das Benefizkonzert im März muss auch das große Jubiläumswochenende Mitte Juli abgesagt werden.

Wie der Vorsitzende Matthias Sperber nun mitteilte, wird auch das Braugassenfest Ende Juli ausfallen. Die Corona-Pandemie mit ihren Auswirkungen lasse dem Festausschuss und der Vorstandschaft keine andere Wahl, als die geplanten Feierlichkeiten inklusive Kreismusikfest und Braugassenfest abzusagen, bedauert der Vorsitzende. Schließlich habe die Gesundheit aller Gäste, Musiker und Helfer Priorität und dürfe unter keinen Umständen gefährdet werden.

Das Blasorchester Ebern bittet um Verständnis für diese Entscheidung. "Wir bedanken uns dennoch bei allen Sponsoren und den Mitgliedern des Festausschusses", so Matthias Sperber. Nach derzeitigem Stand werde das Fest in dieser Form wohl vorerst nicht nachgeholt.

Alle, die bereits im Vorverkauf Karten für die "Innsbrucker Böhmische" oder "German Brass" am Kreismusikfest in Ebern erworben haben, können diese nach wie vor zurückgeben. Wer Tickets über das Internet unter www.eventim.de oder unter www.60-jahre-boe.de bestellt hat, wird von "eventim" über die Absage benachrichtigt und erhält sein Geld zurück. Wer Karten in einer "eventim"-Vorverkaufsstelle erworben hat, sollte schriftlich oder telefonisch den "eventim"-Kundenservice kontaktieren, um das Ticket zurückzugeben. Wer Tickets in der "Leseinsel" in Ebern erworben hat, kann sie dort zurückgeben und erhält das Geld zurück. jrs