Mit kräftigem Gegenwind rechnen die Basketballerinnen des spielstarken Aufsteigers BG Litzendorf (5.), wenn sie am Sonntag (16 Uhr) in der Regionalliga beim Tabellendritten TV Schwabach zu Gast sind, dem Zweitliga-Ambitionen nachgesagt werden. Am Samstag (19 Uhr) ist der SC Kemmern (6.) beim Ranglistenzweiten TV Marktheidenfeld gefordert.
TV Schwabach -
BG Litzendorf

Nach zuletzt drei Siegen in Folge steht den BGL-Basketballerinnen in Schwabach ein schweres Spiel bevor. Den hochkarätig besetzten TV Schwabach hatten sie in der Hinrunde etwas überraschend knapp geschlagen. Daher rechnen die "Piratinnen" mit hochmotivierten und favorisierten Mittelfränkinnen. Um einen erneuten Coup landen zu können, muss der Aufsteiger mit vollem Einsatz und der zuletzt demonstrierten mannschaftlichen Geschlossenheit zu Werke gehen.
TV Marktheidenfeld -
SC Kemmern
Das Hinspiel gewann der SCK mit 61:59. Marktheidenfeld ist also gewarnt und auf Revanche aus. Nach dem 69:62 gegen Nördlingen und angesichts der bisher positiven Bilanz in der Rückrunde starten die Kemmernerinnen selbstbewusst und ohne Druck in die Auswärtspartie in Unterfranken. Trainer Kai Tzschentke sagt: "Wir freuen uns auf die spannende Aufgabe in Marktheidenfeld, bei der wir nichts zu verlieren haben. Wir haben uns in den letzten Wochen vom Tabellenkeller etwas entfernt, können befreit aufspielen und hoffen am Ende auf ein positives Ergebnis." cr/kt