Da der bisherige Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Sonnefeld und Umgebung, Klaus Rohleder, aus gesundheitlichen Gründen sein Amt niedergelegt hat, wurde bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eine neue Spitze gesucht. Mit Bettina Witter, die bisher als Zweite Vorsitzende fungiert und kommissarisch den Verein geführt hat, konnte das Amt nun wiederbesetzt werden. Ihr steht als Zweiter Vorsitzender künftig Dirk Friedrich zur Seite, dem ebenfalls eine überwältigende Mehrheit der Mitglieder das Vertrauen aussprach. Bisher fungierte Friedrich als stellvertretender Kassier. Dritte Vorsitzende bleibt Lisa Michel.
Dass sie für diesen Posten sehr gut geeignet ist, stellte Bettina Witter erst kürzlich beim Wulf-Schumacher-Gedächtnisturnier unter Beweis. Zusammen mit dem Organisationsteam erntete sie viel Lob und Anerkennung, unter anderem auch von Björn Schumacher, dem Sohn des verstorbenen Ehrenmitglieds und Mäzen Wulf Schumacher. Weil Witter seit der kommissarischen Führung des Vereins auf eine breite Unterstützung bauen konnte, ist sie zuversichtlich, dass die Führungsriege und der Verein auf dem richtigen Weg sind. "Wir ziehen alle an einem Strang", freut sich Witter. Dies wertet die neue Vorsitzende als Zeichen dafür, dass alle in den vergangenen Monaten trotz der fehlenden Spitze einen guten Job gemacht haben. Um keinen Stillstand eintreten zu lassen und den Reit- und Fahrverein Sonnefeld und Umgebung für die Zukunft auszurichten, werde der Vorstand die Satzung überarbeiten und damit auf den aktuellen Stand bringen.
Nachdem in der Vergangenheit viel in das Areal investiert wurde, stimmten die Anwesenden auch der Anschaffung eines neuen Traktors zu, um das Gelände weiterhin in einem gepflegten Zustand zu halten; das bisherige Fahrzeug ist defekt. Gewählt wurde auch Sabrina Reichgruber als Schriftführerin. Alexandra Kemnitzer