Zwei Tage vor dem großen Auftritt ist die Aufregung bei den Schülern der Berufsfachschule für Musik (BfM) sicher schon groß: Am Mittwoch präsentieren sie um 19.30 Uhr im Kronacher Kreiskulturraum ein Programm, das gleich mehrere musikalische Bereiche abdeckt. So werden sich die Schlagzeuger der Percussion-Klasse mit "Catching Shadows" von Ivan Trevino an einen großen Klassiker der Marimba-Musik wagen. Das Gitarrenensemble spielt aus den "Mouvements dynamiques" des französischen Komponisten Olivier Bensa den ersten Satz. Die Gitarrenspieler wollen durch den Einfluss von minimalistischen Elementen und starken rhythmischen Akzenten für ein aufregendes Klangerlebnis sorgen.
Der Frage, was mit einem musikalischen Motiv passiert, wenn es in das Kleid verschiedener Genres gehüllt wird, gehen die Schüler der zweiten Klasse in ihrem diesjährigen Projekt nach.


Drei Gedenktage

Das Blechbläserquartett spielt unterhaltsame Arrangements von traditionellen bekannten Titeln und schafft hier eine Brücke zwischen Altbewährtem und Neuem. Das Tangoensemble der Schule bringt "Vaduz", eine Komposition des zeitgenössischen Tangokomponisten und Gitarristen Juan Carlos Cuacci zum Klingen.
Erstmals präsentiert die Musikfachschule ein Kontrabass-Quartett mit einer englischen Bass Suite sowie einem Arrangement des Beatles-Klassikers "Michelle". Der Konzertchor widmet seinen diesjährigen Beitrag drei Gedenktagen, die in das laufende Schuljahr fielen: Aus dem Becker-Psalter von Heinrich Schütz stammt ein Kantionalsatz über "Ein feste Burg", der an das 500-jährige Reformationsjubiläum erinnert. Das Chorlied "Dieu! Qu'il la fait bon regarder" von Claude Debussy erklingt anlässlich dessen 100. Todestag, und die "Canzone" von Wilhelm Killmayer würdigt den erst im vergangenen Jahr verstorbenen bayerischen Komponisten. Der Eintritt ist frei. red