Stockheim — Alte Fotografien faszinieren ungemein.Vor allem dann, wenn sie vor über 100 Jahren aufgenommen wurden. Dabei üben Aufnahmen aus den Anfängen der Fotografie, die mit ihrem Braunton wie mit einer Patina überzogen wirken, auf so manchen Heimatforscher ihren ganz besonderen Reiz aus. Sie sind nicht nur auf Fotopapier gebrachte Erinnerung, sondern auch Zeitdokumente, deren Wert leider allzu oft übersehen wird.

Doch es gibt erfreuliche Ausnahmen: 1992 entdeckte Eugen Geuther aus Schmölz in seiner alten Scheune bei Aufräumarbeiten ein Foto aus dem Jahr 1900. Geuther reagierte goldrichtig und setzte sich mit dem Stockheimer Ortsheimatpfleger in Verbindung.

Dieser aussagestarken Aufnahme vom 15. August 1900, sie zeigt den Festzug anlässlich des 70. Geburtstags von Richard Freiherr von Swaine, königlicher Kämmerer in Stockheim, blieb somit der Weg in die Mülltonne erspart.

Wertvolle Aufnahmen

Übrigens, die Fotografie mit der evangelischen Schule von 1899 im Hintergrund und dem Bahnübergang der Festteilnehmer stammt von dem Kronacher Starfotografen Johann Friedrich Schmidt, dem die Heimatfreunde viele zauberhafte Aufnahmen aus längst vergangenen Zeiten zu verdanken haben.