Karl-Heinz Hofmann Der Fremdenverkehrsverein Weißenbrunn hat eine Entspannungsliege für Wanderer und Spaziergänger an die Gemeinde gespendet. Und dafür hat man sich natürlich einen der schönsten Plätze rund um Weißenbrunn ausgesucht, obwohl die Wahl schwer gefallen sei, "denn wir haben viele Aussichtspunkte und Einkehrmöglichkeiten rund um das Bierdorf zu bieten", sagt der Vorsitzende des Fremdenverkehrsvereins, Michael Bohl, bei der Übergabe der Holzliege.

Wenn man die Höhe am Wanderrastplatz bei Wildenberg in etwa 500 Meter Höhe erreicht hat, erwartet den Wanderer ein unvergleichlich schöner Panoramablick. Auf der einen Seite schaut man bis zum Ochsenkopf im Fichtelgebirge, auf der anderen liegt das Rodach- und Maintal zu Füßen und man kann auch Kloster Banz erspähen. Und natürlich in unmittelbarer Nähe das Bierdorf Weißenbrunn mit dem waldreichen und beschaulichen Leßbachtal, schwärmt der Vorsitzende.

Nachahmer erwünscht

Bürgermeister Jörg Neubauer sprach dem Fremdenverkehrsverein und besonders dem rührigen Vorstand großen Dank im Namen der Gemeinde aus. Um die vielen schönen Plätze, Wanderwege und Ruheplätze zu hegen und zu pflegen und auch in der Öffentlichkeit herauszuheben, bedürfe es Idealisten wie im Fremdenverkehrsverein. Die schöne Holzliege sei ein gutes Beispiel für Heimatliebe und er wünsche sich viele Nachahmer.

Michael Bohl informierte über die Idee und Herstellung dieser Ruhebank. Er und Gemeinderat Alexander Bauer hätten die stabile Holzliege mit viel Idealismus und natürlich handwerklichem Geschick angefertigt. Auch das Material dazu hätten beide gespendet. "Die konkrete Idee für eine solche Liege unseres Vereins kam von einer unserer Vermieterfamilien, der Familie Wunderlich aus Eichenbühl. Darüber hinaus bin ich von mehreren Bürgern wegen einer solchen Ruheliege ebenfalls immer wieder angesprochen worden. Ein gleiches Exemplar steht seit vergangenem Jahr in unserem Freibad und wird von den Besuchern sehr gern genutzt. Also dachten wir uns: Warum nicht auch eine Liege an einem schönen Aussichtspunkt in unserer Großgemeinde aufstellen? Wir, der Fremdenverkehrsverein Weißenbrunn, wollte diese Liege im Rahmen des Wanderevents Frankenwaldmarathon, der diesen Mai durch unser Bierdorf führen sollte, quasi einweihen. Diese Veranstaltung konnte aber aufgrund der aktuellen Corona- Umstände nicht stattfinden und ist auf Mai 2021 verschoben worden. So lange wollte der Verein für die Umsetzung der Liegeidee aber nicht warten", betonte Bohl.

Ein nützliches Geschenk

Er dankt der Gemeinde Weißenbrunn und den Bauhofmitarbeitern, die diese Liege an diesen wundervollen Platz in Wildenberg gesetzt haben. "Dank gilt auch Markus Franz vom Frankenwaldtourismus Servicecenter in Kronach, der den Verein ebenfalls bei der Umsetzung der Idee unterstützt hat und der ein starker Partner unseres Vereins ist", freut sich Bohl über die Unterstützung. Seine Erfahrung zeige: "Solche Liegen werden, dort wo sie aufgestellt worden sind, sehr gut von der Bevölkerung angenommen. Ob zum Rumtollen von Kindern oder einfach zum Ausruhen oder auch, um dort ein Buch oder Zeitung zu lesen. Es gibt immer mehr solche Exemplare im Landkreis Kronach."

Der Fremdenverkehrsverein Weißenbrunn ist ein traditionsreicher Zusammenschluss von Gasthäusern, Ferienwohnungsbesitzern aber auch Dienstleistern/Geschäften (Brauerei, Physiotherapie) und auch Privatleuten aus der Gemeinde Weißenbrunn mit seinen acht Gemeindeteilen.

"Vielleicht weiß ja der ein oder andere auch einen weiteren schönen Platz für solch eine Liege. Über Anregungen, tatkräftige Unterstützung oder auch Spenden bei der Durchführung solcher Projekte freut sich der Fremdenverkehrsverein Weißenbrunn sehr", sagte Bohl. Wenn Jemand die Vereinstätigkeiten mit Ideen oder Tatkraft unterstützen möchte, ist er jederzeit herzlich willkommen. Einfach beim Vorstand oder bei der Gemeinde melden oder per E-Mail an info@bierdorf.com. Auch wenn jemand aus der Heimatgemeinde selbst Gastgeber sein und eine Ferienwohnung eröffnen möchte: Der Verein stehe gerne mit Tipps und Rat zur Seite.