Kürzlich trafen sich die Verantwortlichen der Tettauer Theatergruppe mit Tettaus Festhallenpächter, um die erste Benefizveranstaltung zugunsten des Tettauer Wildberghof "abzurechnen". Es kam ein stattlicher Betrag von 1857,60 Euro zusammen, welcher als Reingewinn zu verzeichnen war und nun dem extra eingerichteten Spendenkonto zugeführt werden konnte.

Da Corona- und wetterbedingt die Veranstaltung mit großer Mühe organisiert und schlussendlich aufgeteilt und in das Innere der Festhalle verlegt werden musste, freuten sich die Verantwortlichen besonders, dass nahezu alle Gäste die damit verbundenen Unannehmlichkeiten auf sich genommen hatten und der Veranstaltung nicht ferngeblieben sind.

Die Veranstaltung soll offenbar nicht die letzte ihrer Art gewesen sein, wie Benjamin Baier mitteilte. Neben dem Verein "1000 Herzen für Kronach" will auch das Kammerorchester Sonneberg seine Verbundenheit zur Familie bekunden, die bei dem Brand nahezu alles verloren hat. So läutete bei Benjamin Baier dieser Tage des Öfteren das Telefon und man stimmte erste Terminvorschläge aufeinander ab. Die genauen Termine, welche nach jetzigem Planungsstand im November stattfinden werden, geben die Verantwortlichen rechtzeitig in den Zeitungen bekannt. Da man weiterhin davon ausgehen muss, dass derartige Veranstaltungen in Innenräumen auf 100 Personen limitiert sind, wird es wieder Karten im Vorverkauf unter Angabe der persönlichen Daten geben. red