Die Hummel Manufaktur in Rödental hat über ihren Markenbotschafter Joffrey Streit eine Verbindung zur Metzgerei Felix Lauterbach am Marktplatz geknüpft. Nun ist ein Schaufenster zur Buchbindergasse mit Hummel-Figuren ausgestattet. Geschäftsführerin Ursula Lauterbach hatte zur Eröffnung einer "kleinen, aber feinen" Ausstellung eingeladen.
Streit verwies auf die Verbindung der Hummel Manufaktur mit Kulmbach, die vom Kulmbacher Unternehmer und Verleger Bernd Förtsch übernommen und wieder auf solide Füße gestellt wurde.
Joffrey Streit: "Die Arbeitsplätze am Standort Rödental bleiben erhalten, sie werden ausgebaut und es wird ab September auch wieder ausgebildet. In der Summe kann man sagen, das Unternehmen geht in eine gute Zukunft. Bernd Förtsch ist es ein Herzensanliegen, dass es mit dem Unternehmen gut weitergeht."
Joffrey Streit dankte Ursula Lauterbach, dass sie die kleine Ausstellung der Hummel-Figuren in ihrer Metzgerei ermöglichte: "Die Hummel-Figuren sind in aller Welt bekannt und gerade zum Bierfest haben wir ja auch Gäste aus aller Welt."
Landrat Klaus Peter Söllner würdigte das Engagement von Bernd Förtsch in der Region: "Das ist eine tolle Sache und darüber freuen wir uns auch sehr." Auch stellvertretende Landrätin Christina Flauder freute sich über die kleine Ausstellung. Sie bezeichnete die Übernahme der Hummel Manufaktur durch Bernd Förtsch als einen Glücksfall.
Die Hummel-Figuren können auch in der Metzgerei während der üblichen Öffnungszeiten gekauft werden. Rei.