Auf der schneeglatten Autobahn 9 ist am Sonntagmorgen ein 24 Jahre alter Russe mit seinem Audi ins Schleudern geraten und in die Mittelschutzplanke geprallt. Zwischen der Ausfahrt Trockau und dem Parkplatz Sophienberg brach das Heck des Fahrzeugs in einer leichten Linkskurve wegen der zu hohen, den Wetterverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit aus. Nach dem Einschlag in die Mittelschutzplanke schlitterte der Audi über alle drei Fahrstreifen und blieb auf dem Standstreifen stehen. Der Fahrer blieb unverletzt, der Gesamtschaden beläuft sich auf 2000 Euro. Der junge Russe musste sein Bußgeld noch vor Ort bezahlen.