Bereits in den beiden vergangenen Sitzungen des Heßdorfer Gemeinderats wurde die Baulandausweisung "Heßdorf-Süd" diskutiert. Zur inhaltlichen Gestaltung des Planvorentwurfes waren verschiedene Maßgaben festgelegt worden, die im jetzigen Planungsstand berücksichtigt worden sind und von der Planerin Lena Beyrich vom Büro TB Markert dem Gremium in dessen jüngster Sitzung erläutert wurden.
Unter anderem soll es eine Zufahrt zur Kreisstraße im Nordwesten und einen durchgehenden begrünten Wall entlang der Kreisstraße geben. Die geplante Verbindung zum Baugebiet "Lohäcker" wird aufgehoben und sollte durch eine Grünanlage ersetzt werden, auch die Zufahrt zum Lohäckerweg wird geändert.
Durch das Baugebiet wird es durchgängig acht Meter breite Verkehrswege mit einer optischen Trennung zwischen Gehweg und Straßenfläche geben, das gesamte Gebiet soll als 30-er Zone ausgewiesen werden.
Im Lauf der Diskussion wurden weitere Änderungen vorgenommen: Die vorgesehenen Grünflächen am nördlichen Gebietsrand werden den Baugrundstücken zugeordnet und die Stichstraßen erhalten eine Breite von sechs Metern. Auch die vorgesehenen Reihenhäuser entfallen und werden durch Einzel- bzw. Doppelhäuser ersetzt. In die Festsetzungen wird allerdings eine Regelung aufgenommen, dass Reihen- und Kettenhäuser zugelassen werden. Der Grünstreifen im Nordosten des Gebiets bleibt in der Planung, denn der Streifen liegt auf der Kanaltrasse.
Die Verbindung zum Baugebiet Lohäcker wird nicht wie von der Planerin vorgeschlagen als Grünfläche, sondern als Geh- und Radwegverbindung sowie als öffentliche Parkfläche gestaltet. Wie die Planerin erläuterte, werden die Kosten für das Anlegen des Lärmschutzwalles auf rund 540 000 Euro geschätzt. Der Gemeinderat billigte den Vorentwurf. Die Verwaltung sowie das Planungsbüro wurden beauftragt, das Verfahren abzuwickeln.
Gegenüber und unweit des neuen Baugebietes wird derzeit an der neuen Freizeitanlage gebaut, die nach den Worten von Bürgermeister Horst Rehder (BB) bereits zu Beginn des nächsten Jahres in Betrieb genommen werden kann.