Der Landkreis Forchheim zählt zu den Regionen in Oberfranken, in denen laut einer Pressemitteilung der LBS Bayern besonders viel neuer Wohnraum entsteht. Das zeige eine Auswertung von Daten des Landesamts für Statistik durch die LBS Bayern.

Demnach sind in der Stadt im vergangenen Jahr 3,2 neue Häuser bzw. Wohnungen je 1000 Einwohner fertiggestellt worden. Das ist der dritthöchste Wert in Oberfranken.

Im gesamten Freistaat wurden 2017 rund 61 000 Wohneinheiten fertiggestellt. Das ist immer noch weniger als der Bedarf, der nach Einschätzung des Forschungsinstituts Empirica derzeit bei rund 70 000 Wohneinheiten liege, erklären die Experten der Bayerischen Landesbausparkasse.

Am fleißigsten gebaut wird in Oberfranken in Bayreuth (Stadt) mit 5,4 Baufertigstellungen je 1000 Einwohner, in Bamberg Stadt mit 4,0, in Coburg (Stadt) sowie in Bamberg (Kreis) und in Hof (Stadt) mit jeweils 2,9, im Kreis Coburg mit 2,1, in Lichtenfels mit 2,4, im Landkreis Bayreuth mit 1,9, in Kulmbach mit 1,3, in Wunsiedel mit 1,2, in Kronach mit 1,1, in Hof mit 1,0; oberfrankenwit beträgt die Zahl der Baufertigstellungen je 1000 Einwohner 2,5 (Quelle: Landesamt für Statistik/LBS Bayern). red