„Unsterblichkeit der Seele ? Interdisziplinäre Annäherungen an eine Menschheitsfrage“ heißt eine Kooperationsveranstaltung der KEB - Katholische Erwachsenenbildung in der Stadt Bamberg e. V. mit der Katholischen Hochschulgemeinde Bamberg unter der Leitung von Werner Thiede. Der Vortrag findet am heutigen Mittwoch, 23. März, ab 19.30 Uhr im Festsaal des Bistumshauses St. Otto, Heinrichsdamm 32, statt.

Die Pandemie hat die uralte Frage nach Tod und Unsterblichkeit verstärkt virulent werden lassen. Die gesellschaftliche Verdrängung des Todes aus der Lebenswirklichkeit funktioniert jetzt weniger zuverlässig. Mit Macht drängt die Wahrheit wieder ins Bewusstsein: Wäre mit dem Tod alles aus, stünde es erbärmlich um den Sinn des Lebens und der Welt. So sicher aber der Tod ist, so unsicher bleibt es, ob es nicht doch jenseits dieser Grenzlinie weitergeht. Vom Ob und Wie hängt unendlich viel ab.

Eine Anmeldung unter Telefon 0951/9230670 oder unter kath.bildung-ba@t-online.de ist erforderlich red