14 Studierende der Landwirtschaftsschule Coburg aus den Landkreisen Bamberg , Coburg, Haßberge und Lichtenfels konnten aus den Händen des Schulleiters Harald Weber ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen. Adrian Becker aus Coburg-Creidlitz und Heinrich Ott aus Hirschaid erreichten als „Doppelspitze“ mit einem Notenschnitt von 1,43 ein 1er-Traumergebnis. Auch Julia Faber aus Sonnefeld-Weischau konnte mit ihren Leistungen und einem Durchschnitt von 1,62 als Semesterdritte glänzen.

Semesterleiter Arno Eisenacher wies darauf hin, dass mit dem Abschluss der Landwirtschaftsschule ein entscheidender Fortbildungsabschnitt geschafft wurde. Dennoch sei damit die berufliche und persönliche Bildung nicht abgeschlossen. Mit dem Besuch der Höheren Landbauschule, mit der aktiven Mitgliedschaft beim Verband für landwirtschaftliche Fachbildung, mit der Inanspruchnahme der staatlichen Beratung und mit dem intensiven Austausch mit seinen jetzt ehemaligen Semesterkollegen könne man weitere Schritte vorwärts kommen und so die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich bewältigen.

Im kommenden Herbst startet wieder ein neues Semester an der Landwirtschaftsschule . Interessenten können sich jederzeit melden (poststelle@aelf-co.bayern.de). red