Derzeit werden in Deutschland auf einer Fläche von etwa 2,4 Millionen Hektar Energiepflanzen angebaut. Silomais bildet mit über 70 Prozent den größten massebezogenen Substrateinsatz in Biogasanlagen. Im Sinne einer nachhaltigen Wirtschaftsweise soll jedoch das Artenspektrum an Energiepflanzen auf den landwirtschaftlich genutzten Flächen erhöht werden. Ein Online-Vortrag am Donnerstag, 24. Februar, von 9 bis 10 Uhr gibt einen Einblick in die Vielfalt der am Technologie- und Förderzentrum (TFZ) untersuchten mehrjährigen Energiepflanzen. Eine Anmeldung ist auf www.landschafftenergie.bayern/veranstaltungen/energiepflanzen) möglich. red