Auch in diesem Jahr ist Fasching wieder irgendwie anders. Große Veranstaltungen gibt es nicht, die Faschingsumzüge wurden schon länger abgesagt. Kleinere Aktionen sind aber natürlich möglich, wie auch die Faschingsvereinigung Unteroberndorf am Freitag bewies ...

Mit einem Faschingswagen und Sprüchen wie „Die Pandemie nervt jeden sehr, drum feiern wir heut umso mehr!“ und „Die Schule ist zwar heut noch auf, doch wir hauen schon drauf!“ war die Faschingsvereinigung Unteroberndorf am Freitag unterwegs. Besucht wurden zum Beispiel die Breitengüßbacher Schule, die beiden Kindertagesstätten, das Seniorenzentrum und die Tagespflegeeinrichtung. Auch die Feuerwehr war zu Unterstützung mit dabei, ebenso Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder.

Für die Kinder gab es natürlich Süßigkeiten, wie sich das für eine Alternative zum typischen Faschingsumzug gehört. Viele lachende Gesichter zeigten, dass sich die Aktion auf jeden Fall gelohnt hat. red