Am 11. Mai werden das Kinder- und Jugendhospiz Sternenzelt Bamberg , der Hospizverein Bamberg und die Hospiz-Akademie Gastgeber für die bundesweite Aufmerksamkeits-kampagne „Kinder-Lebens-Lauf 2022“ sein und ein starkes Signal für die Unterstützung der Kinderhospizarbeit in die Öffentlichkeit der Region senden.

Wenn Elke Büdenbender eine Schirmherrschaft übernimmt, muss der Anlass von besonderer Bedeutung sein. In Berlin startete die Frau des Bundespräsidenten in Berlin Anfang April den Kinder-Lebens-Lauf 2022 des Bundesverbandes Kinderhospiz (BVKH), der bis Oktober 120 Städte bundesweit verbindet. Direkt aus Sachsen kommt der Kinder-Lebens-Lauf nun am morgigen Mittwoch nach Bamberg , bevor es weiter nach Nürnberg geht.

Bis zum 5. Oktober werden mit dem Kinder-Lebens-Lauf quer durch die Republik auf rund 7000 Kilometern stationäre Kinderhospize und ambulante Kinderhospizdienste angelaufen. „Die Tour durch Deutschland hat ein Ziel: Betroffene Familien haben den Wunsch, dass ihre lebensbedrohten Kinder so normal wie möglich leben können. Sie suchen nach Glücksmomenten und Begegnungen mit Menschen, die nicht wegschauen. Gemeinsam müssen wir Tabus und betretenes Schweigen in der Gesellschaft brechen“, weist Sabine Kraft, Geschäftsführerin vom BVKH, für die über dreitausend am Lauf teilnehmenden Mit- und Mutmacher die Laufrichtung an. Aufgrund der teilweise großen Distanzen zwischen den Stationen wird nicht nur gelaufen: Die Teams sind zu Fuß, per Fahrrad, Rollstuhl, Kutsche oder Boot unterwegs. Wer Lust und Interesse hat den Kinder-Lebens-Lauf einige Kilometer zu begleiten, ist herzlich eingeladen.

In Deutschland sind 50.000 Familien von einer Diagnose für ihr Kind betroffen, die keine Aussicht auf Heilung oder Genesung bereithält. Mehr Informationen für Interessierte zu der Aktion gibt es unter www.kinder-lebens-lauf.de. red