Am Solidaritätstag der Welterbestädte, der jährlich am 8. September stattfindet, wird die Gründung der Organisation der Welterbestädte ("Organisation of World Heritage Cities", kurz: OWHC) gefeiert.

Ziele des Städtenetzwerks sind die Förderung der Zusammenarbeit von Welterbestädten, insbesondere der Austausch von Informationen und Fachwissen im Bereich Denkmalpflege und Kulturerbe-Management. Derzeit sind rund 300 Städte aus fünf Kontinenten Mitglied der OWHC.

Bamberg leistet dieses Jahr einen digitalen Beitrag zum Solidaritätstag. Hierfür filmte das Zentrum Welterbe Bamberg Grußbotschaften an Welterbestätten, die 2020 ein rundes Jubiläum feiern. Die guten Wünsche auf Französisch, Persisch, Portugiesisch, Russisch, Suaheli und anderen Sprachen wurden von Mitgliedern des Migranten- und Integrationsbeirats der Stadt Bamberg präsentiert. Zu den Jubilaren zählen unter anderem Verona (Italien), die Felsenstadt Petra (Jordanien) und die historischen Zentren von Berat und Gjirokastra (Albanien). Zu sehen sind die Videos ab dem 8. September auf den Social-Media-Kanälen des Zentrums Welterbe Bamberg.

"Bamberg ist Teil der internationalen Welterbefamilie. Als aktives Mitglied der OWHC setzen wir mit den Grußbotschaften ein Zeichen unserer Verbundenheit - auch über geschlossene Grenzen hinweg.", so Patricia Alberth, Leiterin des Zentrums Welterbe Bamberg.