In Eltmann wird gebaut. Das ist unübersehbar. Auf der Bundesstraße 26 wird die Fahrbahn zwischen Eltmann und der Landkreisgrenze Haßberge/Bamberg zwischen Roßstadt und Trunstadt erneuert. Die Vorarbeiten haben stattgefunden, jetzt geht es an die Asphaltierungsarbeiten, die Vollsperrungen nötig machen, wie das Staatliche Bauamt in Schweinfurt mitteilte. Die Behörde hatte bereits vor zwei Wochen auf das umfangreiche Projekt aufmerksam gemacht.

Am Montag, 28. September, beginnen diese Asphaltarbeiten. Dazu ist eine mehrwöchige Vollsperrung zwischen Eltmann und Viereth nötig. Der Verkehr wird über Unterhaid, Staffelbach, Stettfeld und Ebelsbach sowie die Autobahn umgeleitet.

Vier Bereiche

Die Vollsperrung wird in vier Teilabschnitte untergliedert: Abschnitt eins ist die Strecke von der Landkreisgrenze bis Roßstadt vom 28. September bis 4. Oktober; Eschenbach, Dippach und Roßstadt sind in der Zeit nur über Eltmann erreichbar.

Abschnitt zwei ist Roßstadt bis Dippach vom 5. bis 11. Oktober; Eschenbach und Dippach sind über Eltmann anzufahren, Roßstadt nur über Viereth.

Abschnitt drei umfasst die Strecke Dippach bis Eschenbach vom 12. bis 18. Oktober; dabei ist Eschenbach über Eltmann zu erreichen, Dippach und Roßstadt dann über Viereth.

Abschnitt vier beinhalt die Straße von Eschenbach bis Eltmann vom 19. bis 25. Oktober; die Zufahrt für Eschenbach, Dippach und Roßstadt ist nur über Viereth möglich.

Durch diese Aufteilung ist jede Ortschaft immer von mindestens einer Seite aus erreichbar, teilt die Straßenbaubehörde mit. Eine Durchfahrt von Eltmann bis Viereth ist über die Ortschaften nicht möglich. Nach den Vollsperrungen müssen noch Restarbeiten unter halbseitiger Verkehrsführung oder unter Einengung der Fahrbahn ausgeführt werden.

Anschließend wird auch der Geh- und Radweg auf ganzer Länge gesperrt und saniert, wobei die Radler auf die andere Mainseite umgeleitet werden.

Eine weitere Baustelle folgt: Am Montag, 2. November, beginnen die Bauarbeiten bei der Autobahn-Anschlussstelle Eltmann/Ebelsbach. Dazu wird eine Einbahnstraßenführung von Eltmann nach Ebelsbach eingerichtet. Zusätzlich muss ein Provisorium angelegt werden, um die Anbindung des Gewerbegebiets Eltmann während der Bauzeit zu ermöglichen, da das Gewerbegebiet von Eltmann während der Bauarbeiten nicht am Kreisel angebunden werden kann. Zusätzlich müssen beide Anschlussäste zur Autobahn abwechselnd gesperrt werden. red