Leicht verletzt wurde eine Autofahrerin am Dienstag bei einem Unfall auf dem Berliner Ring. Die 44-jährige Mini-Fahrerin stand gegen 12.45 Uhr auf der rechten Spur an einer Ampel und wollte gerade bei Grün losfahren. Ein 62-jähriger Lkw-Fahrer, der ebenfalls auf der rechten Spur fuhr, erkannte die Autofahrerin zu spät. Obwohl er noch auf die mittlere Spur ausweichen wollte, touchierte er den Mini hinten links. Die 44-Jährige erlitt bei der Kollision leichte Verletzungen und wurde ins Klinikum Bamberg gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10 000 Euro.

Autofahrerin übersieht Bub Am Dienstag gegen 13.15 Uhr kam es in der Zollnerstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Kind beteiligt war. Der 12-jährige Junge stieg an der Bushaltestelle aus dem Bus und überquerte vor diesem die Straße. Eine Autofahrerin, die links an dem Bus vorbeifuhr, sah den über die Straße rennenden Jungen zu spät und rammte diesen mit ihrem SUV, wodurch der Bub auf die Straße geschleudert wurde. Die eintreffende Notärztin konnte glücklicherweise nur leichte Schürfwunden bei ihm feststellen. Trotzdem wurde der Junge vorsorglich ins Klinikum gebracht. pol