Trotz der aktuell herausfordernden Zeit fragen sich jetzt viele Menschen, die zu Hause die Pflege eines Angehörigen übernommen haben: "Kann ich mir diesen Sommer eine Auszeit von der Pflege gönnen und ein paar Tage ausspannen?" oder "Wie kann ich es organisieren, dass mein pflegebedürftiger Angehöriger während meiner Auszeit gut versorgt ist und an wen kann ich mich wenden?"

Diese und ähnliche Fragen beantwortet Bereichs- und Hausleiterin Isabella Steinmüller aus dem Azurit-Pflegezentrum Bad Bocklet. Sowie in allen über 50 Senioreneinrichtungen bundesweit der Azurit-Gruppe (Sitz der Zentralverwaltung ist Eisenberg/Pfalz), gibt es in der Einrichtung in Bad Bocklet das Angebot der "Urlaubspflege" oder der sogenannten "Kurzzeitpflege/Verhinderungspflege". "Innerhalb der Kurzzeitpflege umsorgen wir den Pflegebedürftigen liebevoll und mit großer Aufmerksamkeit, so dass die Angehörigen beruhigt eine Auszeit nehmen können", erläutert Isabella Steinmüller. "Wir wissen genau, welcher Belastung Menschen ausgesetzt sind, die einen pflegebedürftigen Angehörigen zu Hause versorgen. Deshalb sind wir sehr froh, gerade in Zeiten der Corona Pandemie diesen Service bieten zu können.

Jedoch müssen aktuell bestimmte Voraussetzungen für eine Aufnahme erfüllt sein." Zu diesen Auflagen gehört, dass die pflegebedürftige Person in den letzten 14 Tagen keinen direkten Kontakt mit einer positiv auf Corona getesteten Person gehabt haben darf und in den letzten 48 Stunden keine Anzeichen einer Atemwegs- oder Infektionskrankheit aufweist. Weiterhin ist zum besonderen Schutz aller Bewohner auch bei der Kurzzeitpflege eine 14-tägige Quarantäne einzuhalten, wie sie für alle Neuaufnahmen in der Senioreneinrichtung gilt. Dadurch soll das Infektionsrisiko minimiert werden.

Erst danach werden die Pflegegäste komplett eingebunden in den Alltag der Senioreneinrichtung. Das bedeutet, dass sie genau wie die dauerhaften Bewohner im Azurit-Pflegezentrum Bad Bocklet aus dem Betreuungs- und Beschäftigungsangebot die Aktivitäten wählen können, an denen sie interessiert sind.

Unter Umständen trägt die Pflegekasse einen Teil der Kosten für die Unterbringung eines pflegebedürftigen Angehörigen im Rahmen der "Urlaubspflege" oder "Kurzzeitpflege/Verhinderungspflege". Über die Einzelheiten sowie über die Voraussetzungen für eine mögliche finanzielle Förderung informiert Bereichs- und Hausleiterin Isabella Steinmüller, Tel.: 09708/ 705 970 und E-Mail pzbadbocklet@azurit-gruppe.de. red