Mit einem Fest und vielen Gratulanten beging Hildegard Bruchmann ihren außergewöhnlichen Geburtstag, den 100. - aufgrund der derzeitigen Hygienevorschriften in einem nicht ganz so lockeren Rahmen, teilt Sylvia Hoehn von der Einrichtung mit. Die Jubilarin nahm es mit Gelassenheit und freute sich über die zahlreichen Glückwünsche, die ihr Gäste, Mitbewohner und Pflegekräfte dann auch persönlich überbrachten.

Ein Wunsch blieb unerfüllt

"Das ist ein ganz besonderer Geburtstag", betonte Einrichtungsleiter Matthias Bögel, der der Jubilarin mit einem großen Blumenstrauß gratulierte. Seit 2018 lebt Hildegard Bruchmann in der Alloheim Senioren-Residenz "Löwenquell" in der Max-Roesler-Straße. Die am 28. November 1920 in Bad Rodach geborene Schubarth wuchs mit zwei Schwestern und einem Bruder sehr behütet auf. Sie machte von 1935 bis 1938 eine Lehre als Buchhändlerin im thüringischen Königsee. Nach dem Tod des Vaters kehrte sie nach Bad Rodach zurück und arbeitete in ihrem Heimatort zunächst in einem großen Verlag als Reiseberichterstatterin, bevor sie in den Kriegsjahren die Stelle als Chefsekretärin bei Roesler Porzellan annahm. Ihr großer Wunsch, einmal ein eigenes Buch zu schreiben, erfüllte sich nicht.

Besuche in Kanada

"Ich habe sehr die Reisen zu meinem Sohn genossen, der berufsbedingt elf Jahre in Kanada lebte", erinnert sich Hildegard Bruchmann, die im "Löwenquell" für ihre stets freundliche und interessierte Art sehr geschätzt wird. Heute geht sie am liebsten ihren Leidenschaften, dem Rätseln und Lesen, nach.

Auch eine ganz besondere Urkunde erhielt die Jubilarin zu ihrem Geburtstag: Ab sofort ist sie nämlich Mitglied im "Club der 100-jährigen". Den gründeten 2014 in Berlin zehn Bewohner der Alloheim-Seniorenresidenzen - alle mindestens 100 Jahre alt - als außergewöhnlichen, bundesweiten Zusammenschluss.

Erlauchter Kreis

Alle Mitglieder müssen mindestens 100 Jahre alt sein. Die Clubmitglieder wollen den Austausch der Generationen durch Vorträge und Diskussionen von Zeitzeugen mit Schulklassen fördern. Jetzt gehört auch Hildegard Bruchmann aus Bad Rodach diesem erlauchten Kreis an. red