Am Mittwoch hat sich auf der Autobahn 9 kurz nach der Ausfahrt Hormersdorf in Fahrtrichtung Berlin ein Auffahrunfall mit Folgen ereignet. Ein 28-jähriger Soldat aus Sachsen fuhr mit seinem Audi, vermutlich aus Unachtsamkeit, auf einen langsamer vorausfahrenden Fiat einer 72-Jährigen aus dem Landkreis Hof auf. Danach schleuderte das Fahrzeug des Zeitsoldaten nach links gegen die Betonleitwand und anschließend mit dem Heck in die rechte Schutzplanke. Der 28-Jährige kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Pegnitz, der Senior blieb unverletzt. Es entstand laut Polizei ein Gesamtschaden in Höhe von ungefähr 8000 Euro. pol