Zur Hauptversammlung des Städtepartnerschaftsvereins im "Henneberger Haus" berichtete die geschäftsführende Vorsitzende Maria Krumm einer großen Zahl von Mitgliedern von einer außergewöhnlich hohen Zahl an Begegnungen und Veranstaltungen mit den Partnerstädten im Jahr 2017. Sie nannte neben der erfolgreichen Präsentation am Coburger Weihnachtsmarkt auch die Reisen des Vereins in die Partnerstädte und auf die Partnerinseln und die hierbei immer wieder herzlichen Begegnungen mit den Bürgern der Partnerstädte. Auch ein aktiver Jugendaustausch in Zusammenarbeit mit dem Coburger Kinder- und Jugendtheater habe im letzten Jahr großes Interesse in den Partnerstädten gefunden.


Jugendorchester aus Toledo

Jürgen Heeb, Städtepartnerschaftsbeauftragter der Stadt Coburg, berichtete von der ersten Kontaktaufnahme mit der Stadt Toledo (USA). "Hierbei konnte eine nun bestehende Städtefreundschaft als Grundstein für die Städtepartnerschaft hervorgehoben werden. Die ersten praktischen Ansätze sind schon in der Planung, so wird in Kürze ein Jugendorchester aus Toledo in der Coburger Morizkirche ein Konzert geben", sagte Heeb.
Bei der Hauptversammlung wurde der Vorstand neu gewählt. Über ein einstimmiges Ergebnis durfte sich die bisherige und neue geschäftsführende Vorsitzende Maria Krumm freuen. Michael Böhm ist Zweiter Vorsitzender und Denise Glotzbach-Fabriès ist Dritte Vorsitzende, als Kassenwartin wurde Kerstin Kroner bestätigt.
Der neue Vorstand und die Mitglieder des Vereins bedankten sich bei den bisherigen Aktiven. Zum Abschluss wies Maria Krumm darauf hin, dass noch ein Beisitzer gesucht werde, der die Aktivitäten für die neue Städtefreundschaft mit Toledo (USA) unterstützt. Dieser könnte auch aus der Reihe neuer Mitglieder, die sich zusammen mit dem Verein auf internationalem Parkett bewegen möchten, kommen. red