Der Supersommer 2018 machte eine Pause und der Umzug der Schützen durch das Dorf fiel dem Dauerregen zum Opfer. Trotzdem herrschte hervorragende Stimmung in den Räumen des Schützenhauses. Die Blaskapelle Meeder spielte unter der Leitung von Markus Hollstein zünftig zwei Stunden lang auf. Die Musiker wurden von der Alleinunterhalterin Franziska abgelöst, die bis weit nach Mitternacht die Schützen und Gäste musikalisch unterhielt.
Mit Spannung wurde die Proklamation der Schützenkönige erwartet. Zum ersten Mal holte sich Arne Bauer die Königswürde mit einem 466-Teiler. Als 1. Ritter steht ihm Thomas Lorenz (533) und als 2. Ritter Mario Scheler (677) zur Seite. Zur neuen Jugendschützenkönigin wurde Laura Preiss mit einem 571-Teiler ausgezeichnet. Der amtierende Schützenkönig Harald Goch übergab die Kette an seinen Nachfolger und die neue Schützenscheibe, auf der das Gemeindewappen von Großwalbur und Meeder sowie die Bavaria von München verewigt sind.
Die Embleme wählte Harald Goch zum einen, weil er in Großwalbur wohnt, Mitglied im Schützenverein Meeder und Zweiter Landessportleiter im Bayerischen Sportschützenbund in München ist. Die gelungene Scheibe fertigte Holzbildhauer Hermann Kotschy an.
Als Gäste begrüßte Oberschützenmeister Matthias Blümig den Nachbarverein aus Bad Rodach und die anwesenden Gemeinderäte sowie Vereinsvertreter und Gäste. Bürgermeister Bernd Höfer, der zugleich als Schirmherr fungierte, übergab eine Spende und gab den Schützen mit auf den Weg, die Tradition des Schützenfestes zu bewahren. Zum Bieranstich brauchte er nur zwei Schläge, dazu spielte die Blaskapelle "Heut ist Schützenfest...".
Neben den Schützenscheiben schießen Vereine eine Gaudischeibe aus und ermitteln ihren Vereinskönig. Beim Reit- und Fahrverein Meeder ging die Scheibe an Jürgen Schmidt mit 38 Ringen; die Gemeindescheibe errang Andreas Lutz (35 Ringe), der auch noch die Scheibe der Blaskapelle Meeder (45 Ringe) holte. Die Glückscheibe der Landjugend ging an Benjamin Otto (45 Ringe). Er wurde zugleich Volkskönig mit einem 443,6-Teiler.
Zum Schützenfest wird auch die Ortsmeisterschaft im Schießen ausgetragen. Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde. In der Seniorenklasse Aktiv - Luftpistole - wurde Karl-Heinz Blümig Ortsmeister mit 359,5 Ringen. Die Plätze zwei und drei belegten Siegfried Gürtler (340,4 Ringe) und Gerhard Leitner (338,3 Ringe). Karin Günther