Die Tischtennis-Herren des TSV Windheim traten gleich zum Auftakt in der Verbandsoberliga zu einem Koppelspiel an. Beide Auswärtsspiele in Windsbach und Ansbach gingen zwar deutlich verloren, für die Windheimer wären dennoch mehr Punkte drin gewesen.

Verbandsoberliga Nord

TSV Windsbach II - TSV Windheim 11:1

Die Frankenwäldler starteten vorne mit einer 1:3-Niederlage von Stefan Schirmer gegen Bindac und einem 0:3 von Fritz Schröppel gegen Kostadinov, wobei Schröppel teilweise deutliche Führungen nicht nach Hause brachte. Am ersten Punkt schnupperte Matthias Trebes. Er ging gegen Nils Dörre 2:1 in Führung, verlor dann aber knapp mit 9:11 und 8:11. Patrick Grosch überfuhr Wittmann im ersten Durchgang mit 11:4 und blieb dann dreimal in der Verlängerung auf der Strecke, wobei er in jedem Satz 10:8 führte.

Auch Andreas Neubauer gewann den ersten Satz gegen Reiß, musste aber dann dreimal passen. Armin Raab erging es ebenso wie Matthias Trebes: 2:1 geführt, doch am Ende stand er gegen Flemming Dörre auch mit leeren Händen da. Damit stand es nach der ersten Einzelrunde 0:6.

Schirmer erwischte im ersten Satz gegen Kostadinov kaum einen Aufschlag, in den Durchgängen 2 und 3 war er dabei, unterlag aber zweimal mit 11:9. Schröppel musste gegen Bindac ebenso in drei Sätzen die Segel streichen. Grosch verlor in drei Durchgängen, Matthias Trebes unterlag in vier Sätzen - 0:10.

Doch dann schlug die Stunde von Armin Raab, der sich mit einer famosen Leistung in fünf Durchgängen gegen Reiß durchsetzte. Den Schlusspunkt setzte Flemming Dörre gegen Neubauer, dem er beim 3:0 wenig Entfaltungsmöglichkeiten ließ und damit die 1:11-Niederlage perfekt machte.

Ergebnisse: Kostadinov - Schröppel 3:0, Bindac - Schirmer 3:0, N. Dörre - Trebes 3:2, Wittmann - Grosch 3:1, Reiß - Neubauer 3:1, F. Dörre - Raab 3:2, Kostadinov - Schirmer 3:0, Bindac - Schröppel 3:0, N. Dörre - Grosch 3:0, Wittmann - Trebes 3:1, Reiß - Raab 2:3, F. Dörre - Neubauer 3:0. TSV Ansbach - TSV Windheim 11:1

Schröppel unterlag zu Beginn mit 1:3 gegen Schubert, Schirmer hatte gegen Weger den ersten Satz gewonnen, brachte im zweiten Durchgang keinen seiner fünf Satzbälle nach Hause und auch eine 5:0-Führung im Dritten reichte nicht, so dass er 1:3 verlor.

Eine Kopie zum ersten Spiel waren die Einzel von Matthias Trebes und Grosch. Trebes führte diesmal 2:0 gegen You, musste sich aber wieder 2:3 geschlagen geben, genau wie Grosch, der 1:3 gegen Roth unterlag. Während Neubauer 0:3 gegen Danzer verlor, zeigte Raab erneut einen beherzten Auftritt gegen Mertel, gewann 3:0 und besorgte mit seinem zweiten Einzelsieg an diesem Tag den 1:5-Zwischenstand.

Danach folgten drei Einzel, die jeweils 1:3 weggingen. Hier hatten Schirmer, Schröppel und Grosch aber durchaus die Chance, noch den ein oder anderen Satz mitzunehmen. Matthias Trebes hatte keine Pfeile mehr im Köcher und verlor relativ deutlich mit 0:3 gegen Roth. Im hinteren Paarkreuz hatte Raab durchaus Chancen gegen Danzer, verlor aber relativ knapp in den Sätzen mit 1:3. Als auch Neubauer mit 1:3 gegen Mertel auf der Strecke blieb, war die zweite 1:11-Niederlage besiegelt, doch die TSVler waren sich einig, dass der ein oder andere Punkt mehr durchaus drin gewesen wäre.

Ergebnisse: Schubert - Schröppel 3:1, Weger - Schirmer 3:1, You - Trebes 3:2, Roth - Grosch 3:1, Danzer - Neubauer 3:0, Mertel - Raab 0:3, Schubert - Schirmer 3:1, Weger - Schröppel 3:1, You - Grosch 3:1, Roth - Trebes 3:0, Danzer - Raab 3:1, Mertel - Neubauer 3:1. at