Wie im vergangenen Jahr startet die Fußball-Saison auf Kreisebene mit dem Spiel SV Steinwiesen gegen FC Unter-/Oberrodach (Freitag, 27. Juli, 18.30 Uhr). Zuvor trafen sich die Vereinsvertreter der Kreisklassen 2 und 4 sowie der A-Klassen 4 und 5 und der B-Klasse 4 zu einer Arbeitstagung im Sportheim des TSV Steinberg.
Zu dieser "harmonischen Arbeitstagung", wie sie Kreisspielleiter Egon Grünbeck bezeichnete, waren bis auf Vertreter der SG Teuschnitz/Wickendorf alle betroffenen Vereine anwesend.
Neben seinem Rückblick auf die vergangene Saison informierte Grünbeck darüber, dass zu den Relegationsspielen auf Kreisebene insgesamt 8941 Zuschauer kamen. Rechnet man die Besucher der beiden Relegationsbegegnungen zwischen den Kreisligen und der Bezirksliga mit ein, kommt man auf 10 827 Besucher. Durch den dabei erhobenen Sozialeuro bei den Eintrittsgeldern flossen bereits jetzt 7000 Euro in den Spielkreis 2 zurück: 2000 Euro erhält der TSV Tettau, da Wildschweine dessen Sportgelände stark beschädigt hatten. 5000 Euro erhalten die Hinterbliebenen eines Spielers, der bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen war. Die Eintrittspreise für die Kreis- und A-Klassen bleiben im Vergleich zum Vorjahr unverändert, ebenso wie die Auf- und Abstiegsregelung. red